Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt
      < neuer  ^^^^^  älter >  

Chronik - 27.06.2010:
Sommerfest 2010

Den Großen und Kleinen wurde viel geboten

Am ersten Sommersonntag hatte der Heimatverein zu seinem traditionellen Fest geladen und, trotz der großen Hitze und vieler anderer Veranstaltungen im Umkreis, kamen viele treue Freunde, Gönner und Mitglieder.
Der Vorsitzende konnte am am 27. Juni im Beisein von Bürgermeister Klaus Pipke, von Pastor Reinhard Friedrichs und des Kreistagsabgeordneten und Hennefer Altbürgermeisters Emil Eyermann (um nur einige der Ehrengäste zu nennen) das Sommerfest eröffnen.
Offizielle Eröffnung des Sommerfests.
Sein Dank galt allen Sponsoren, befreundeten Ortsvereinen und vor allem den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne die ein solches Fest nicht zu leisten wäre. Ganz besonders lobte er die über 30 Kuchen- bzw. Tortenbäckerinnen, die überaus Leckeres anzubieten hatten.
Die griechische Küche aus Lauthausen (Familie Kasartziadis vom Restaurant "Zur Alten Münze") sorgte aufs Beste für das leibliche Wohl.
Die Kinder und Betreuerinnen der KiTa Pusteblume halfen bei der Gestaltung des Festes ebenfalls tatkräftig mit und bastelten die wunderschönen Tischgestecke.
Wunderschöne Tischgestecke.
Schattige Plätzchen wurden gerne aufgesucht, wo man es sich gut gehen lassen und den Tag genießen konnte.
Schattige Plätzchen.
Von dort aus waren auch die Tanzeinlagen der Seniorengarde der KG Rot-Weiß Bröl bestens zu betrachten. Trotz der Hitze tanzten die Mädchen schwungvoll die neu einstudierten Tänze in ihren Piratenkostümen.
Seniorengarde der KG Rot-Weiß Bröl tanzte schwungvoll.
Zu dieser Einlage waren auch die Gäste aus dem St. Augustinus Seniorenhaus zeitgerecht eingetroffen, um sich ebenfalls einen schönen Nachmittag beim Sommerfest machen zu können.
Aber nicht nur für die Großen gab es Programm. Den Kindern und Jugendlichen wurde vieles geboten. Neben dem beliebten Planwagenfahren gab es diesmal viele Holz- und Geschicklichkeitsspiele von Günter Straßenburg aus Hennef-Geisbach. Alle Spiele stellt er übrigens selbst her, verwendet dazu altes Mobiliar usw. und zaubert wunderschöne erlebnisreiche Spiele daraus. Diese wurden von allen begeistert angenommen und ausprobiert.
Holz- und Geschicklichkeitsspiele für Kinder.
Für alle, die Lust hatten, selbst etwas herzustellen, wurde im Marienheim "Kreatives Gestalten" angeboten. Die Kinder saßen teils stundenlang und modelierten mit Eifer und Geschick schöne Gegenstände.
Kreatives Gestalten.
Natürlich durfte gerade diesmal nicht das Torwand-Schießen fehlen, wo sich die Jungs im Wettbewerb messen konnten. Bei der abschließenden Siegerehrung wurden die Gewinner ausgezeichnet.
Siegerehrung des Torwand-Schießens.
Das gemeinsame "Public Viewing" im Marienheim, ermöglicht durch ein kostenloses, übergroßes Fernsehgerät eines Elektrogroßhandels aus Bröl, beendete mit vielen tollen Toren ein schönes, erlebnisreiches Sommerfest des Heimatvereins.
Geschäftsführerin übergibt Spende an Günter Straßenburg.
Am nächsten Tag konnten der Vorsitzende und die Geschäftsführerin an Günter Straßenburg eine Spende in Höhe von 100 EUR für die Tatra-Kinderdörfer in Tibet übergeben, worüber er sehr gerührt war, denn ihm bedeutet dieses Projekt sehr viel.

 


< neuer30.06.2010 - Chronik II 2010
älter >24.06.2010 - Neues aus Halberg

 

 

 

      < neuer  ^^^^^  älter >  
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt

© 1937-2017 Heimatverein Bödingen e. V. | Herbert Müller | Am Hennefer Damm 17 | 53773 Hennef (Sieg) | Tel.: 02242 9180710 | E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de        Impressum