Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt
      < neuer  ^^^^^  älter >  

Chronik - 08.08.2010:
Was haben Zons und Bödingen gemeinsam?

Besuch in der mittelalterlichen ehemalige Stadt und Zollfeste

Die Gemeinsamkeiten wollte der Heimatverein bei seiner diesjährigen Bustour herausfinden. Ziel des Ausflugs am 8. August war die linksrheinisch zwischen Köln und Düsseldorf gelegene mittelalterliche ehemalige Stadt und Zollfeste Zons mit ihrer im Rheinland einzigartigen und gut erhaltenen Befestigungsanlage aus dem 14. Jahrhundert.
Befestigungsanlage aus dem 14. Jahrhundert.
Befestigungsanlage aus dem 14. Jahrhundert.
Die Gemeinsamkeit, die Bödingen und Zons in diesem Jahr verbindet, ist die Zahl 602.
In 2010 konnten wir Bödinger die Fertigstellung und Kirchweih unserer vor 602 Jahren errichteten Wallfahrtskirche "Zur Schmerzhaften Mutter" feiern. Die Zonser können auf 602 Jahre Stadtrechte zurückblicken, allerdings nur bis 1975, denn seitdem sind sie ein Stadtteil der Stadt Dormagen.
Bereits am Stadttor klärte uns der kundige Gästeführer aus Zons auf, wer sich hinter der Skulptur des Erzbischofs verbirgt (es fehlt nämlich eine Beschriftung). Es handelt sich um den Erzbischof Friedrich von Saarwerden, der 1372 den bischöflichen Rheinzoll von Neuss nach Zons verlegen ließ und nur ein Jahr später das bis dahin unbedeutende Fischerdorf zur Stadt erhob.
Wir lauschen den Ausführungen des Gästeführers.
Wir lauschen den Ausführungen des Gästeführers.
In anschaulicher und unterhaltsamer Weise verriet Herr Krumbein viel Wissenswertes. So die Geschichte von den 50 Schweinen oder warum Zons nie eingenommen wurde. Die Bödinger Reisegruppe folgte aufmerksam den Ausführungen.
Herr Krumbein verriet viel Wissenswertes.
Herr Krumbein verriet viel Wissenswertes.
Nach der Stadtführung konnten sich alle in einem historischen Lokal stärken.
Anschließend ging es weiter zum Schloss Benrath im Süden von Düsseldorf. Die Anlage aus dem 18. Jh zeigt beispielhaft den Übergang vom Rokoko zum Klassizismus. Das denkmalgeschützte Ensemble von Lustschloss, Jagdpark, Weihern und Kanalsystem gilt als bedeutsamstes architektonisches Gesamtkunstwerk von Düsseldorf.
Schloss Benrath: bedeutsamstes architektonisches Gesamtkunstwerk von Düsseldorf.
Schloss Benrath: bedeutsamstes architektonisches Gesamtkunstwerk von Düsseldorf.
Die Besucher konnten nur Teile der schönen Gartenanlagen bewundern, denn der Schlosspark ist so weitläufig, dass man mehrere Stunden braucht, um alles sehen zu können. Für einige war das die Anregung, gelegentlich nochmals hierher zu kommen.
Nach Rückkehr war man sich einig, einen schönen, kurzweiligen Nachmittag verbracht zu haben.
Der Vorsitzende dankt auf diesem Wege nochmals den Mitreisenden für die große Spendenbereitschaft: unser Kassenführer kann 209,00 EUR als Spende verbuchen.

Allen ein herzliches "Vergelt's Gott!"

 


< neuer21./22.08.2010 - Erstes Open-Air-Fest in Bödingen
älter >03.08.2010 - Wir suchen Paten!

 

 

 

      < neuer  ^^^^^  älter >  
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt

© 1937-2017 Heimatverein Bödingen e. V. | Herbert Müller | Am Hennefer Damm 17 | 53773 Hennef (Sieg) | Tel.: 02242 9180710 | E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de        Impressum