Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt
      < neuer  ^^^^^  älter >  

Chronik - 12.12.2010:
Festlicher Nachmittag im Advent

100 Jahre sind neuer Rekord

Alle Jahre wieder lädt der Heimatverein zum 3. Advent die Seniorinnen und Senioren des Kirchspiels Bödingen zu einem gemütlichen Nachmittag ein (s. "Seniorenfeier diesmal im Seniorenhaus").
Neu war diesmal der Veranstaltungsort: das St. Augustinus Seniorenhaus in Altenbödingen. Durch eine Wasserschaden bedingt konnte das Marienheim nicht genutzt werden. Thomas Lueg, der Einrichtungsleiter, stimmte der Anfrage des Vorsitzenden sofort zu, so dass die Feier nicht ausfallen musste, sondern am 12. Dezember 2010 planmäßig stattfinden konnte.
Bei seiner Begrüßung dankte der Vorsitzende auch Tamara Bandursky, Leiterin des sozial-kulturellen Bereichs, die das Fest mit ihren Mitarbeiterinnen tatkräftig unterstützte. Kaffee und Kuchen, gebacken und serviert von Frauen aus Altenbödingen, wurde im Speiseraum und in der Cafeteria eingenommen. Die Organisatorinnen Monika Dalboth und Carmela Zordel nahmen den Dank für alle entgegen.
Die "Wandergruppe" Bert Reichl, Pastor Reinhard Friedrichs, Reinhard Dürbusch und Lars Weimer pendelte zwischen den Sälen und begrüßte die Gäste vor Ort. Besonders gut gefielen die Gedichte (eines sogar selbst verfasst) von Lars.
Danach fand in der Kapelle der gemeinsame Teil der Veranstaltung statt. Dank Pater Dr. Gerard Blom, der auch dort seine Grußworte an alle richtete, konnte dieser größte Raum des Hauses genutzt werden.
Pater Dr. Gerard Blom spricht Grußworte.
Der Kirchenchor Cäcilia Bödingen sang unter der bewährten Leitung von Günter Doppelfeld vorweihnachtliche Lieder, die in der hohen Kapelle besonders gut klangen. Eine sehr stimmungsvoller Beitrag, insbesondere auch, weil die Gäste zum Mitsingen eingeladen waren.
Eine kleine Pause nutzte unser Hennefer Bürgermeister Klaus Pipke, dessen Zeit wie immer knapp bemessen war, um gemeinsam mit dem Vorsitzenden die ältesten Teilnehmer zu ehren.
Bürgermeister Pipke ehrt die ältesten Teilnehmer.
In gekonnter herzlicher Art führte er die Ehrungen durch und nutzte dabei auch die Gelegenheit, dem Heimatverein für sein soziales Engagement zu danken. Eine besondere Ehrung wurde der 100-jährigen Anni Brandt zuteil, denn sie war eindeutig die älteste Teilnehmerin. Die noch sehr rüstige Bewohnerin des St. Augustinus Seniorenhauses freute sich über die Geschenke.
Die 100-jährige Anni Brandt war eindeutig die älteste Teilnehmerin.
Der älteste Teilnehmer erhielt gleich zwei Auszeichnungen. Zum einen war Hubert Schmitz mit 89 Jahren führend unter den anwesenden Männern und zum anderen lag er mit 62 Ehejahren an der Seite seiner Frau Liselotte Schmitz an der Spitze aller Ehepaare. Die Geehrten hatten fast schon Mühe, all die Geschenke mitzunehmen.
Danach folgten noch einige Lieder des Kirchenchors, zur Freude aller Gäste, was der anhaltende Applaus unterstrich. Der Vorsitzende dankte allen Sängern, dabei auch Kirchenchor-Vorsitzender Charly Zimmermann, und insbesondere Dirigent Günter Doppelfeld, der wieder einmal mehr zum Gelingen der Seniorenfeier hervorragend beigetragen hatte.
Dank an den Kirchenchor.
Mit Spannung wurde dann die Gruppe der Bödinger KiTa Pusteblume unter Leitung von Elisabeth Tritz erwartet. Fast hätte ein Engel seinen Auftritt verpasst, kam aber doch noch in letzter Minute zum Auftritt "eingeflogen". Die sogenannten "Wackelzahn-Kinder", sie kommen nächstes Jahr in die Schule, verzauberten die Zuschauer mit ihren Gedichten und beisterten alle mit ihrem Spiel. Der Vorsitzende hob bei seinem Dank besonders den Mut der Kleinen vor, die vor so großem Publikum ihre Sache bestens gemacht hatten.
"Engel" der KiTa Pusteblume.
Den Schlussakzent setzten wie jedes Jahr Bert Brendel an der Klarinette und Bernd Immel am Klavier. Mit ihren vorweihnachtlichen Liedern zum Mitsingen stimmten sie alle Gäste auf den 3. Advent und das kommende Weihnachtsfest ein. Auch hier wurde die Kapelle mit lautem Gesang und schönen Melodien erfüllt. Der Vorsitzende dankte den beiden für ihren langjährigen Einsatz.
Bert Brendel (Klarinette) und Bernd Immel (Klavier).
Am Ende des festlichen Nachmittags waren sich alle einig, dass das St. Augustinus Seniorenhaus als Veranstaltungsort mehr als nur eine Notlösung gewesen war. Insbesondere die gute Akustik in der Kapelle ist hervorzuheben. Vor allem aber konnten diesmal viele Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses mitfeiern, die sonst den Weg ins Marienheim nicht geschafft hätten.

Abschließend nochmals ein herzliches "Vergelt's Gott!" all denen, die zum Gelingen des schönen Festes beigetragen haben.

 


< neuer31.12.2010 - Chronik IV 2010
älter >12.12.2010 - Alljährliche Seniorenfeier

 

 

 

      < neuer  ^^^^^  älter >  
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt

© 1937-2017 Heimatverein Bödingen e. V. | Herbert Müller | Am Hennefer Damm 17 | 53773 Hennef (Sieg) | Tel.: 02242 9180710 | E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de        Impressum