Der Heimatverein Bödingen e. V. stellt sich vor.

Die Spiel- und Bolzplätze

Vom Heimatverein betreute Spiel- und Bolzplätze Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des Heimatvereins Bödingen gehört es, die städtischen Spiel- und Bolzplätze im Bödinger Raum zu fördern und zu pflegen. Dabei geht es nicht nur darum, den Bedarf für Spiel- und Bolzplätze zu erkennen und die Initiative zum Einrichten eines solchen Platzes zu ergreifen (wie zuletzt in Altenbödingen, s. "Spielgeräte aufgebaut - Spielplatz Altenbödingen nimmt Gestalt an"), sondern die Aufgabe beinhaltet vor allem auch, die vorhandenen Plätze in Ordnung und in Funktion zu halten. Konkret sind etwa die Rasenflächen regelmäßig zu mähen, Tor- und Ballfangnetze bei Bedarf zu reparieren oder zu ersetzen, nötigenfalls für den Sandaustausch bei den Sandkästen zu sorgen, die Spielgeräte erforderlichenfalls fachmännisch zu reparieren oder reparieren zu lassen und vieles mehr.

Bitte beachten:
 
Spielplätze eingeschränkt wieder offen, Bolzplätze noch nicht.
 
Diese Regelung gilt aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus per Erlass des Landes NRW und dessen Umsetzung durch die Stadt Hennef ab sofort bis auf weiteres.

Derzeit befinden sich insgesamt fünf Spiel- und Bolzplätze der Stadt Hennef in der Obhut des Heimatvereins: Diese werden im Folgenden kurz vorgestellt. Darüber hinaus gibt es noch einen weiteren städtischen Spielplatz im Bödinger Raum, und zwar in Lauthausen, der aber nicht vom Heimatverein Bödingen, sondern von der Stadt Hennef selbst gepflegt wird.

Spielplatz am Marienplatz (Bödingen)

Spielplatz am Marienplatz in Bödingen. Der Spielplatz am Bödinger Marienplatz ist in den Jahren 2004/2005 von uns mit schönen, vielfältigen Naturholzgeräten und natürlich mit einem großen Sandkasten ausgestattet worden. Natürlich musste seitdem so einiges repariert werden. Zusätzlich wurden bei Bedarf durch regen Gebrauch verschlissene Spielgeräte gegen neue ausgetauscht.

Obwohl er sich relativ zentral in Bödingen, ganz in der Nähe der Wallfahrtskirche "Zur Schmerzhaften Mutter" (siehe auch "Denkmäler: Die Bödinger Wallfahrtskirche"), befindet, ist er in einer Zone ohne nennenswertes Verkehrsaufkommen gelegen, was das Spielen für die Kinder und vor allem die Aufsicht für die Eltern relativ entspannt macht.

Mehrere Ruhebänke bieten nicht nur den Kindern Gelegenheit zum Pausieren, sondern lassen auch den Erwachsenen Raum für Entspannung.

Fotos unseres Bödinger Spielplatzes finden sich in der "Chronik", z. B. unter "Jahreshauptkontrolle der Spiel- und Bolzplätze", "Spielplatz Bödingen - neues Reck am Marienplatz aufgebaut" oder "Spielplatz Bödingen - Jolly, das neue Wipptier, ist da".

 Zum Seitenanfang 

Bolzplatz Dicke Hecke (Altenbödingen/Driesch)

Bolzplatz an der Dicken Hecke in Altenbödingen. Der seit den 1990er Jahren bespielte Bolzplatz in Altenbödingen liegt unmittelbar bei der Ortschaft Driesch, ganz in der Nähe des St. Augustinus Seniorenhauses (s. "Links"). Er wird schon seit 2005 vom Heimatverein betreut.

Obwohl er unmittelbar an der Straße "Dicke Hecke" zwischen Altenbödingen und Driesch bzw. Bödingen liegt, ist er doch - von der Straße durch eine Böschung getrennt - relativ geschützt. Eine Ruhebank am Weg zum Bolzplatz lädt zur Pause ein.

Zwei große Ballfangnetze verhindern, dass sich zu fest geschossene Bälle "verselbständigen". Um diese Netze, ihren gelegentlich erforderlichen Austausch, um das Mähen des Bolzplatzes, um Reparaturen an der Fußballtoren und um weitere Aspekte kümmern wir uns im Rahmen unserer Betreuung.

Fotos unseres Altenbödinger Bolzplatzes finden sich in der "Chronik", z. B. unter "Tornetze am Altenbödinger Bolzplatz erneuert" oder "Tore in Altenbödingen repariert".

 Zum Seitenanfang 

Spielplatz an der Halberger Straße (Oberauel)

Spielplatz an der Halberger Straße in Oberauel. Der Spielplatz am Ortseingang von Oberauel ist wunderschön in die Siegauen eingebettet und wurde in den Jahren 2009 und 2010 mit überwiegend aus Holz gebauten Spielgeräten, insbesondere einem hölzernen Storch namens "Siegi", sowie einem großen Sandkasten ausgestattet. 2019 ging "Siegi" altersbedingt in den Ruhestand und wurde durch eine robuste moderne Wippe ersetzt.

Er liegt an der Halberger Straße unmittelbar neben dem dortigen Bolzplatz. Der Heimatverein kümmert sich auch hier um den regelmäßigen Austausch des Sandes im Sandkasten und um den ordnungsgemäßen Zustand der Spielgeräte, bei Bedarf natürlich auch durch Austausch alter gegen neue.

Mehrere Ruhebänke lassen sich nicht nur für Erholungspausen der spielenden Kinder nutzen, sondern bieten auch den sie beaufsichtigenden Erwachsenen Raum für Entspannung.

Fotos unseres Oberaueler Spielplatzes finden sich in der "Chronik", z. B. unter "Eröffnung und Einweihung Spielplatz in Oberauel", unter "Neues aus den Dörfern" oder unter "Neues Spielgerät in Oberauel und Jugendbänke bei Driesch".

 Zum Seitenanfang 

Bolzplatz an der Halberger Straße (Oberauel)

Bolzplatz an der Halberger Straße in Oberauel. Der Bolzplatz am Ortseingang von Oberauel ist wunderschön in die Siegauen eingebettet und wird seit langem - seit 2005 auch offiziell - von uns betreut.

Er liegt an der Halberger Straße unmittelbar neben dem dortigen Spielplatz, so dass sich ein insgesamt großes Spiel- und Bolzareal ergibt. Der Heimatverein sorgt auch hier u. a. dafür, dass regelmäßig gemäht wird.

Mehrere Ruhebänke lassen sich nicht nur für Erholungspausen der bolzenden Jugendlichen nutzen, sondern bieten auch den Erwachsenen Raum für Entspannung.

Fotos unseres Oberaueler Bolzplatzes finden sich in der "Chronik", z. B. unter "Besenaktion in Oberauel am Bolzplatz".

 Zum Seitenanfang 

Spielpunkt am Kirchweg (Altenbödingen)

Spielpunkt am Kirchweg in Altenbödingen. Die für den Spielplatz am Kirchweg in Altenbödingen zur Verfügung stehende Fläche ist relativ begrenzt und umfasst ca. 50 Quadratmeter, weshalb hier auch von einem "Spielpunkt" gesprochen wird, erst ab 60 Quadratmetern heißt es Spielplatz. Dennoch ist sie groß genug für einen schönen Sandkasten und einige schöne Spielgeräte aus Naturholz, die dort seit 2016 aufgebaut wurden.

Obwohl er relativ zentral in Altenbödingen - unweit des Bushalteplatzes - liegt, ist er in einer Zone mit meist ruhigem Verkehrsaufkommen gelegen und sicherheitshalber von einem Zaun umgeben, was das Spielen für die Kinder und vor allem deren Beaufsichtigen für die Eltern relativ entspannt macht.

Zwei große Ruhebänke geben auch hier die Möglichkeit für Klein und Groß, eine Pause einzulegen.

Fotos unseres Altenbödinger Spielplatzes finden sich in der "Chronik", z. B. unter "Spielgeräte aufgebaut - Spielplatz Altenbödingen nimmt Gestalt an".

 Zum Seitenanfang 

Spiel- und Bolzplätze: nur für Kinder!

Die Spiel- und Bolzplätze in Hennef sind ausschließlich für Kinder und für ihr Wohl und ihre spielerische Entfaltung gedacht. Spielplätze dürfen daher nur von Kindern bis 14 Jahre, Bolzplätze von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre genutzt werden.
Dagegen haben Hunde auf Spiel- und Bolzplätzen keinen Zugang! Hundekot stellt nämlich ein großes Gesundheitsrisiko - besonders für Kleinkinder - dar und kann zu Infektionen und Erkrankungen führen. Deswegen ist das Mitführen von Hunden auf Spiel- und Bolzplätzen nicht gestattet. Das Ordnungsamt der Stadt Hennef kontrolliert die Einhaltung dieser "Spielregel", deren Beachtung aber auch ohne Kontrollen selbstverständlich sein sollte.
Außerdem ist es auf den Spiel- und Bolzplätzen nicht erlaubt, zu rauchen oder alkoholische Getränke zu konsumieren. Ansonsten ist die Nutzung zum Spielen bzw. Bolzen jeweils in der Zeit von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr zulässig.
 Zum Seitenanfang 

Im Interesse der Kinder: bitte sauber halten!

Ein Spielplatz, der zum Spielen einlädt, sollte nicht nur ohne Hundekot, sondern auch ohne Scherben, Kippen etc. im Sand und ohne verstreuten Plastik-, Papier-, Dosen- oder sonstigen Müll, dafür aber mit funktionierenden, sicheren Geräten und gemütlichen Ruhebänken vorgefunden werden. Das wünschen sich wohl alle Eltern und Kinder. Um letzteres kümmert sich gerne der Heimatverein, für ersteres richten wir hier die Bitte an alle Benutzer der von uns betreuten Anlagen:

Bitte haltet die Kinderspiel- und Bolzplätze sauber!

 Zum Seitenanfang 

Bolzplatzkultur ist immaterielles Kulturerbe

Natürlich freuen sich alle, die die von uns gepflegten Bolzplätze nutzen können, darüber, dass es sie gibt und dass sie von uns so gut in Ordnung gehalten werden. Aber wer hätte gedacht, dass Bolzplätze sogar zum kulturellen Erbe in NRW gehören? Tatsächlich wurde die "Bolzplatzkultur" im Jahr 2018 in das Landesinventar des immateriellen Kulturerbes aufgenommen, wie man unter "Bolzplatzkultur ist nun immaterielles Kulturerbe in NRW" nachlesen kann. Das gibt unserer Arbeit zu Pflege der Spiel- und Bolzplätze im Bödinger Raum natürlich ein erfreuliches zusätzliches Gewicht.
 Zum Seitenanfang 

Die Spiel- und Bolzplätze und der Heimatverein

Silhouette von Bödingen - Symbol des Heimatvereins Bödingen Der Heimatverein Bödingen ist in seinem Bestreben, Heimat und Gemeinschaft im Bödinger Raum zu pflegen, nicht auf eine bestimmte Alterszielgruppe festgelegt. Unsere jüngsten Mitbewohner liegen uns natürlich besonders am Herzen. Daher unterstützen wir die Stadt Hennef gerne dabei, für ausreichende Spiel- und Bolzmöglichkeiten im Stadtgebiet zu sorgen. Für die Ortschaften im Kirchspiel Bödingen haben wir uns daher gerne - sogar per Satzung - dazu verpflichtet, uns um die hiesigen Spiel- und Bolzplätze zu kümmern. Dazu gehören nicht nur Rasenmähen, Fangnetzpflege, Reinigungsaktionen oder ähnliches, sondern auch z. B. die Finanzierung bzw. Mitfinanzierung neuer Spielgeräte, das Initiieren von Maßnahmen zur Verbesserung oder Instandsetzung sowie die Entgegennahme und Weiterleitung von Kinder- und Elternwünschen. Dank der guten Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen der Stadt Hennef, die nicht nur die Einrichtung der Plätze maßgeblich unterstützt hat, sondern auch bei deren Pflege und Unterhalt immer wieder tätig wird, u. a. in dem sie nötige Maßnahmen mit Zuschüssen oder mit dem Einsatz eigener Kräfte ermöglicht sowie auch Sauberkeit und Sicherheit der Plätze jährlich kontrolliert, funktioniert das insgesamt sehr gut.
Besonders bei der Betreuung der Spiel- und Bolzplätze kann der Heimatverein Bödingen tatkräftige Unterstützung stets sehr gut gebrauchen. Dazu eignet sich z. B. eine "Patenschaft" (s. dazu etwa "Paten für Spiel- und Bolzplätze gesucht"). Natürlich nehmen wir auch Hinweise auf Schäden und Missstände sowie Wünsche oder Anregungen entgegen. Kommen Sie einfach auf uns zu: "Kontakt".
 Zum Seitenanfang 

Beiträge in der Chronik zu Spiel- und Bolzplätzen

In folgenden neueren Beiträgen und Berichten innerhalb der "Chronik" geht es um die von uns betreuten Spiel- und Bolzplätze im Bödinger Raum: Für sämtliche Beiträge seit 2008 siehe: "Archiv".
 Zum Seitenanfang 

Weiterführende Links

Hier haben wir - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - ein paar Verweise auf externe Web-Seiten mit Bezug zu Bolz- und Spielplätzen zusammengestellt: Weitere Quellen siehe: "Links".

Haftungsausschluss für Links auf externe Web-Seiten

Bitte beachten Sie unseren Ausschluss von Haftung und Gewähr für diejenigen externen Web-Seiten, auf die von unseren Seiten per Hyperlink verwiesen wird: s. "Impressum".
 Zum Seitenanfang 

 


<<<Pflege von Heimat und Gemeinschaft im Bödinger Raum
-->Vom Heimatverein betreute Spiel- und Bolzplätze
>>>Ruhebänke, Schutzhütte und Info-Tafeln des Heimatvereins

 

 

 
 
© 1937-2020 Heimatverein Bödingen e. V.      Vorstand
Herbert Müller (1. Vorsitzender)      Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)      Datenschutz
Tel.02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de      Impressum