Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt
      < neuer  ^^^^^  älter >  

Chronik - 21.06.2015:
Unser traditionelles Sommerfest

Ein schöner Tag für Jung und Alt

Am Sonntag, dem 21. Juni 2015, waren alle wieder einmal zum traditionellen Sommerfest des Heimatvereins eingeladen (s. "Sommerfest - Einladung und Programm"). Trotz verhaltener Wetterprognose war das Familienfest wieder gut besucht und verlief in sehr guter Stimmung.

 

Gute Vorbereitung ist alles ...

Zügig begannen die Vorbereitungen im und am Marienheim.
Zügig begannen die Vorbereitungen im und am Marienheim.
Allerdings war in Vorbereitung auf das Sommerfest bereits in den Tagen zuvor vieles zu erledigen.
Die ersten Zelte wurden aufgebaut. Die ersten Zelte wurden aufgebaut.
Die ersten Zelte wurden aufgebaut.
Noch mehr Zelte ... Noch mehr Zelte ...
Noch mehr Zelte ...
Auch zum Grillen bereitete Hans Willi alles vor. Auch zum Grillen bereitete Hans Willi alles vor.
Auch zum Grillen bereitete Hans Willi alles vor.
Der Zeltaufbau wollte gar kein Ende nehmen. Der Zeltaufbau wollte gar kein Ende nehmen.
Der Zeltaufbau wollte gar kein Ende nehmen.
Letzte Reinigungsarbeiten ... ... und das Aufhängen des Begrüßungsbanners.
Letzte Reinigungsarbeiten und das Aufhängen des Begrüßungsbanners.
In der Cafeteria waren die Tische schon gedeckt. In der Cafeteria waren die Tische schon gedeckt.
In der Cafeteria waren die Tische schon gedeckt.
Viele Luftballons waren aufzublasen ... ... und zwischendurch gab es frischen Kaffee.
Viele Luftballons waren aufzublasen und zwischendurch gab es frischen Kaffee.
Vor allem am Samstag galt es, das Marienheim als Cafeteria einzurichten, die drei Zelte mit Bestuhlung und Tischen aufzubauen, den Bierpilz mit Strom- und Wasseranschlüssen zu versorgen und erstmals einen eigenen Grillstand zu installieren.
Zum Abschluss warf Herbert schon mal den Grill an ... ... während Frau Tritz die schönen Gestecke vorbeibrachte.
Zum Abschluss warf Herbert schon mal den Grill an, während Frau Tritz die schönen Gestecke vorbeibrachte.
Zum Abschluss des arbeitsreichen Samstagvormittags spendierte der Vorsitzende Herbert Müller allen selbst gegrillte Würstchen, denn der Aufbau war erfolgreich erledigt worden.
Das gut gelaunte Aufbauteam vom Samstag - fast vollständig.
Das gut gelaunte Aufbauteam vom Samstag - fast vollständig.
Das Wetter meinte es gut mit uns, denn alles konnte trocken über die Bühne gehen.

 

Dann war alles für das Sommerfest bereit ...

Letzte Vorbereitungen am Morgen: Tischdecken anbringen ... ... und den Bierpilz startklar machen.
Letzte Vorbereitungen am Morgen: Tischdecken anbringen und den Bierpilz startklar machen.
Am Sonntag, dem 21. Juni 2015, war dann alles für das Sommerfest des Heimatvereins vorbereitet, die Gäste konnten kommen. Trotz angekündigter Regenschauer hielt sich das Wetter tapfer, sogar die Sonne ließ sich blicken, so dass der 1. Vorsitzende Herbert Müller zusammen mit der Geschäftsführerin Monika Dalboth zum Beginn um 11:00 Uhr schon viele Gäste begrüßen und allen einen schönen, abwechslungsreichen Tag wünschen konnte.
Eröffnung des Sommerfests und Begrüßung der ersten Besucher.
Eröffnung des Sommerfests und Begrüßung der ersten Besucher.
Herbert Müller begrüßte weitere Gäste. Herbert Müller begrüßte weitere Gäste.
Herbert Müller begrüßte weitere Gäste.
Eine erste Überraschung war der unerwartete Besuch der Traktorenfreunde des Heimat- und Geschichtsvereins Lohmar, die auf der Rückreise von einem Besuch in Merten kurz in Bödingen Station machten und stolz ihre Traktoren präsentierten.
Besuch der Traktorengruppe des HGV Lohmar.
Besuch der Traktorengruppe des HGV Lohmar.
Gelegenheit zum Fachsimpeln mit den Traktorenfreunden.
Gelegenheit zum Fachsimpeln mit den Traktorenfreunden.
Sie selbst waren dann von dem Traktor mit altem Anhänger von Hans Willi Trost und dem Traktorenschätzchen von Ralf Falkenberg angetan, und so konnte man darüber fachsimpeln.
Der Traktor von Hans Willi - mit altem Anhänger.
Der Traktor von Hans Willi - mit altem Anhänger.
Hier der alte Anhänger ... ... und der "neue" Traktor (von 1957).
Hier der alte Anhänger und der "neue" Traktor (von 1957).
Gute alte Wertarbeit: Schmierplan und Typenschild.
Gute alte Wertarbeit: Schmierplan und Typenschild.
Den alten Traktor von Ralf konnten viele auch schon im letzten Jahr bewundern (s. auch "Impressionen vom Schleppertreffen beim Sommerfest")
Ralfs Traktor mit Mäher.
Ralfs Traktor mit Mäher.
Für die musikalische Unterhaltung "vom Band" sorgte in diesem Jahr zum ersten Mal unser Discjockey Philip Schulze, der mit seiner Musikanlage und großen Außenlautsprechern zwischen den einzelnen Programmpunkten schöne Melodien erklingen ließ.
Unser DJ Philip Schulze im Einsatz.
Unser DJ Philip Schulze im Einsatz.
Wiederum live präsentierte sich das beliebte "Berglandecho" aus Bödingen, das mit seinen Musikstücken Jung und Alt in Schwung brachte.
Das beliebte Berglandecho.
Das beliebte Berglandecho.
Ein weiterer musikalischer Höhepunkt waren zwei "Alphornbläser", die erstmals in Bödingen auftraten und traditionelle alpenländische Melodien erklingen ließen - ein besonderer Hörgenuss für die Zuhörer.
Die Alphornbläser mit ihren exotischen Instrumenten.
Die Alphornbläser mit ihren exotischen Instrumenten.
Sehr schön waren auch die Stücke, die die Alphornbläser gemeinsam mit dem Berglandecho zu Gehör brachten.
Berglandecho und Alphornbläser im Duett. Berglandecho in Aktion.
Berglandecho und Alphornbläser im Duett, und Berglandecho in Aktion.
Und als schließlich Monika wieder einmal das Berglandecho mit ihrem Gesang unterstützte, gab es für sie wie auch für die anderen Musikanten viel Applaus.
Monikas Gesangseinlage, begleitet vom Berglandecho.
Monikas Gesangseinlage, begleitet vom Berglandecho.
Gegen 13:00 Uhr begrüßte Herbert Müller Herrn Pastor Reinhard Friedrichs und die Vertreter der Ortsvereine sowie den 1. stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Hennef, Herrn Thomas Wallau, der in seinem Grußwort die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen lobte und deren Bedeutung hervorhob.
Einige der vom Vorsitzenden besonders begrüßten Gäste.
Einige der vom Vorsitzenden besonders begrüßten Gäste.
Grußwort des 1. stellvertretenden Bürgermeisters Thomas Wallau.
Grußwort des 1. stellvertretenden Bürgermeisters Thomas Wallau.
Herrn Wallau nochmals herzlichen Dank für seinen Besuch, denn auch er ist insoweit ehrenamtlich tätig.
Vorstand und Gäste im Gespräch.
Vorstand und Gäste im Gespräch.
Zu den vielen Gästen gehörte auch eine Delegation der Schützenbruderschaft St. Augustinus Bödingen 1969 e. V., mit der der Heimatverein Bödingen freundschaftlich verbunden ist und deren Mitglieder auch zu einem großen Teil dem Heimatverein angehören - wie auch viele Mitglieder anderer Bödinger Vereine, und natürlich umgekehrt.
Auch eine Abordnung der Bödinger Schützen war gekommen.
Auch eine Abordnung der Bödinger Schützen war gekommen.
Die Kinder wurden bei diversen Spielen - wie z. B. Dosenwerfen und Kinderschminken - bestens unterhalten. Daneben fanden der Kinderflohmarkt und der Popcornstand guten Anklang.
Der Kinderflohmarkt war startklar. Der Kinderflohmarkt war startklar.
Der Kinderflohmarkt war startklar.
Schon kamen erste Interessenten.
Schon kamen erste Interessenten.
Die Popcornherstellung war sehr interessant. Die Popcornherstellung war sehr interessant.
Die Popcornherstellung war sehr interessant.
Auch das Wurfspiel machte Spaß. Auch das Wurfspiel machte Spaß.
Auch das Wurfspiel machte Spaß.
Und beim Dosenwerfen kam es auf Geschick an. Und beim Dosenwerfen kam es auf Geschick an.
Und beim Dosenwerfen kam es auf Geschick an.
Schließlich machte das Schminken ebenfalls viel Freude. Schließlich machte das Schminken ebenfalls viel Freude.
Schließlich machte das Schminken ebenfalls viel Freude.
Fertig geschminkt - so kann man sich sehen lassen.
Fertig geschminkt - so kann man sich sehen lassen.
Ebenso gut besucht war der Bücherflohmarkt der Pfarrbibliothek. Hier gab es eine große Auswahl interessanter Bücher, die zu erschwinglichen Preisen ihre Abnehmer fanden.
Der Bücherflohmarkt stieß wieder auf viel Interesse. Der Bücherflohmarkt stieß wieder auf viel Interesse.
Der Bücherflohmarkt stieß wieder auf viel Interesse.
Für Speis und Trank war genügend gesorgt. Neben dem Getränkestand wurden unter der Regie unseres Vorstandsmitglieds Hans Willi Trost erstmals selbst gegrillte Würstchen und Steaks vom Holzkohlegrill angeboten, was von den Gästen lobend angenommen wurde.
Reichlich Brötchen warteten schon auf ihre Abnehmer ... ... und der Grill war vorbereitet.
Reichlich Brötchen warteten schon auf ihre Abnehmer, der Grill war bereit.
Die erste Grillmannschaft war einsatzbereit ... ... und die Gäste konnten kommen.
Die erste Grillmannschaft war einsatzbereit und die Gäste konnten kommen.
So langsam ging es am Grill los - und sah gut aus!
So langsam ging es am Grill los - und sah gut aus!
Schnell kam die erste hungrige Kundschaft. Schnell kam die erste hungrige Kundschaft.
Schnell kam die erste hungrige Kundschaft.
Alle Grillteams sorgten für zufriedene Gäste. Alle Grillteams sorgten für zufriedene Gäste.
Alle Grillteams sorgten für zufriedene Gäste.
Die letzte Schicht am Grill ging allmählich zu Ende.
Die letzte Schicht am Grill ging allmählich zu Ende.
Wie immer wurde die Cafeteria im Marienheim wieder sehr gut besucht. Über 50 Torten und Kuchen hatten die Frauen aus den umliegenden Ortschaften gebacken und gespendet. Die hohe Kuchennachfrage zeigte, dass es offenbar allen gut geschmeckt hat.
Das erste Team in der Cafeteria war einsatzbereit.
Das erste Team in der Cafeteria war einsatzbereit.
Der leckere Kuchen war vorbereitet, doch ... ... wer sollte das alles essen?
Der leckere Kuchen war vorbereitet - wer sollte das alles essen?
Auch in diesem Jahr wurden die originellen Gestecke für die Tischdekoration wieder von Kindern der Bödinger KiTa Pusteblume unter Anleitung der KiTa-Leiterin Elisabeth Tritz vorbereitet.
Die Gestecke waren wieder sehr schön. Die Gestecke waren wieder sehr schön.
Die Gestecke waren wieder sehr schön.
Die Gäste mussten nicht lange auf Kuchen warten ... ... und dann schmeckte er ihnen sehr gut.
Die Gäste mussten nicht lange auf Kuchen warten, der dann sehr gut schmeckte.
Im Hintergrund wurde ständig für sauberes Geschirr, Besteck und Gläser gesorgt. Im Hintergrund wurde ständig für sauberes Geschirr, Besteck und Gläser gesorgt.
Im Hintergrund wurde ständig für sauberes Geschirr, Besteck und Gläser gesorgt.
Als schließlich gegen 15:00 Uhr ein kleiner Regenschauer runter ging, traf es sich gut, dass der nächste Programmpunkt, ein Auftritt der "Happerschosser Tanzflöhe", drinnen im Marienheim stattfinden konnte.
Die Happerschosser Tanzflöhe.
Die Happerschosser Tanzflöhe.
Die Mädchen präsentierten gekonnt schwungvolle Tänze. Die Mädchen präsentierten gekonnt schwungvolle Tänze.
Die Mädchen präsentierten gekonnt schwungvolle Tänze.
Diese Mädchentanzgruppe überzeugte die Zuschauer mit schwungvollen Tanzformationen und präziser Beinarbeit. Als dann die beiden jüngsten Tänzerinnen einen Soloauftritt präsentierten, waren alle ganz begeistert und der Applaus wollte kein Ende nehmen.
Auch die Jüngsten wussten schon zu beeindrucken. Die Zuschauer waren ganz begeistert.
Von der gesamten Darbietung, auch von den Jüngsten, waren die Zuschauer ganz begeistert.
So konnte auch ein kräftiger zweiter, schnell vorübergehender Regenschauer die Gäste nicht beeindrucken, sie blieben bis zum Schluss.
Am Bierpilz gab es viel zu tun. Am Bierpilz gab es viel zu tun.
Am Bierpilz gab es viel zu tun.
Der Durst war offenbar nicht zu stillen. Der Durst war offenbar nicht zu stillen.
Der Durst war offenbar nicht zu stillen.
Monika und Heinz-Josef Dalboth freuten sich, dass alles klappte.
Monika und Heinz-Josef Dalboth freuten sich, dass alles klappte.
Den Gästen schien es zu gefallen. Den Gästen schien es zu gefallen.
Den Gästen schien es zu gefallen.
Die Sitzplätze in den Zelten waren durchweg gut besetzt.
Die Sitzplätze in den Zelten waren durchweg gut besetzt.
Speisen und Getränke gab es reichlich. Speisen und Getränke gab es reichlich.
Speisen und Getränke gab es reichlich.
Manche führten auch ein interessantes Gespräch. Manche führten auch ein interessantes Gespräch.
Manche führten auch ein interessantes Gespräch.
Andere schauten dem bunten Treiben einfach zu. Andere schauten dem bunten Treiben einfach zu.
Andere schauten dem bunten Treiben einfach zu.
Auf jeden Fall herrschte gute Stimmung.
Auf jeden Fall herrschte gute Stimmung.
So kam bis zum Schluss keine Langeweile auf. So kam bis zum Schluss keine Langeweile auf.
So kam bis zum Schluss keine Langeweile auf.

 

Und so ging das Fest zu Ende ...

Es war erneut ein sehr gut gelungenes, in harmonischer Atmosphäre abgelaufenes Sommerfest, so dass sich die vielen Arbeiten vor dem, beim und nach dem Fest mal wieder gelohnt haben.
Nach dem abendlichen Aufräumen waren alle geschafft.
Nach dem abendlichen Aufräumen waren alle geschafft.
Der Vorstand des Heimatvereins dankt allen Besuchern für Ihr Kommen und natürlich den vielen ehrenamtlichen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das Fest in diesem Jahr wieder so gut gelingen konnte!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 


< neuer02.08.2015 - Bustour - Ankündigung
älter >21.06.2015 - Einladung zum Sommerfest

 

 

 

      < neuer  ^^^^^  älter >  
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt

© 1937-2017 Heimatverein Bödingen e. V. | Herbert Müller | Am Hennefer Damm 17 | 53773 Hennef (Sieg) | Tel.: 02242 9180710 | E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de        Impressum