Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt
      < neuer  ^^^^^  älter >  

Chronik - 19.-21.10.2016:
Neuer Spielplatz in Altenbödingen

Spielgeräte und Zaun wurden aufgestellt

Endlich ging es voran mit dem Projekt "Neuer Spielplatz in Altenbödingen". Lange Zeit standen auf der kleinen Wiese an der Einmündung des Kirchwegs in die Altenbödinger Straße nur ein alter Baum und unsere Rundbank (vgl. "Umzug der schönen Rundbank in Altenbödingen").
So sah die Spielplatzwiese bis vor kurzem noch aus.
So sah die Spielplatzwiese bis vor kurzem noch aus.
Nun stehen dort Spielgeräte. Aber der Reihe nach ...

Was bisher geschah

Wie immer wenn ein neuer Spielplatz eingerichtet werden soll, waren auch hier eine Reihe von Vorabprüfungen durchzuführen, die teilweise sehr langwierig waren. Als dann alle offenen Fragen beantwortet waren, konnten wir zur Tat schreiten.
Unter Beteiligung der Altenbödinger Familien mit Kindern im spielplatztauglichen Alter hatten die Stadt und der Heimatverein Naturholzgeräte ausgewählt. Dabei musste natürlich die durch die relativ kleine verfügbare Fläche (zusätzlich bestückt mit einem alten Baum, der nicht gefällt werden durfte) bewirkte Begrenzung von Anzahl und Größe der Geräte berücksichtigt werden. So wurden Balancierbalken, ein Sandkasten und eine stabile Ruhebankgeplant und bestellt.

Der Bagger kommt

Am 19. Oktober 2016 war es dann endlich soweit: nicht nur, dass das mit der Lieferung der Spielgeräte beauftragte Unternehmen mit einem Bagger anrückte, sondern die Spielgeräte und benötigtes Montagematerial - etwa zum Einbetonieren der verzinkten Pfostenschuhe der Balancierbalken - waren ebenfalls mitgebracht worden. Und schon konnte der Aufbau beginnen.
Die Arbeiten haben begonnen.
Die Arbeiten haben begonnen.
Die nächsten Bilder vermitteln einen Eindruck von den Aufbauarbeiten.
Die Aufbauarbeiten gingen zügig vonstatten. Die Aufbauarbeiten gingen zügig vonstatten.
Die Aufbauarbeiten gingen zügig vonstatten. Die Aufbauarbeiten gingen zügig vonstatten.
Die Aufbauarbeiten gingen zügig vonstatten.
Natürlich war u. a. auch unsere Geschäftsführerin Monika Dalboth vor Ort, um sich davon zu überzeugen, dass alles perfekt funktionierte und um im Falle evtl. auftauchender Probleme zu deren Lösung beitragen zu können.
Unsere Geschäftsführerin überzeugte sich davon, dass alles klappte.
Unsere Geschäftsführerin überzeugte sich davon, dass alles klappte.

Sicherheit muss sein

Während der Sandkasten sich schon der Fertigstellung näherte, hatten Mitarbeiter des Hennefer Baubetriebshofs damit begonnen, die Baustelle mit einem Bauzaun abzusichern. Der war solange erforderlich, bis die spätere Montage eines regulären Begrenzungszauns abgeschlossen sein würde.
Der Sandkasten war hinter dem Bauzaun schon zu erkennen.
Der Sandkasten war hinter dem Bauzaun schon zu erkennen.
Alles ist gut ausbalanciert und lädt schon zum Spielen ein.
Alles ist gut ausbalanciert und lädt schon zum Spielen ein.

Der Zaun

Nachdem alles bis auf die Ruhebank, deren Betonsockel vorm Befestigen der Bank noch richtig trocknen mussten, montiert war, begann der beauftragte Zaunlieferant mit der Errichtung des Begrenzungszauns. Dazu wurden zunächst die Zaunpfosten einzementiert. Deren Positionen waren durch Vorgaben seitens der Stadt Hennef festgelegt,
Hier sieht man bereits die grünen Zaunpfosten.
Hier sieht man bereits die grünen Zaunpfosten.
Erst als die Pfosten richtig fest standen, konnten am nächsten Tag dann noch die Zaunelemente montiert werden.
Nur einen Tag später waren schon die Zaunelemente montiert.
Nur einen Tag später waren schon die Zaunelemente montiert.
Am Ende war immerhin schon gut zu erkennen, wie das alles einmal werden soll.
Nun ist der Spielplatz fast fertig.
Nun ist der Spielplatz fast fertig.
Im Zaun ist ein Tor vorgesehen, dass in Kürze noch montiert wird. Auch wird der Platz durch den Baubetriebshof noch von überflüssigen Erdhügeln, die vom Ausschachten übrig geblieben sind, befreit, dann eingeebnet und mit Spielrasen eingesät. Danach kommt der Bauzaun selbstverständlich wieder weg und der Spielplatz kann genutzt werden.

Danke an alle, die geduldig und tatkräftig an diesem Projekt und dem Aufbau mitgeholfen haben!

Natürlich wird es noch eine offizielle Einweihung des neuen Spielplatzes geben, der wegen seiner begrenzten Fläche im amtlichen Sprachgebrauch der Stadt Hennef als "Spielpunkt" bezeichnet wird. Sobald der Termin dafür feststeht, wollen wir ihn auch an dieser Stelle rechtzeitig ankündigen.

 


 

Nachtrag - 05.11.2016

Inzwischen wurden die meisten Baumaßnahmen zum Abschluss gebracht. So haben Mitarbeiter des Hennefer Bauhofs das Laub zusammen gekratzt und mitgenommen,
Das Laub wurde eingesammelt und später abtransportiert.
Das Laub wurde eingesammelt und später abtransportiert.
Außerdem wurde das Törchen am Zaun eingebaut und einige restliche Montagearbeiten am Zaun durchgeführt.
Erst mit dem Törchen ist der Zaun komplett.
Erst mit dem Törchen ist der Zaun komplett.
Und schließlich - alles muss ja seine Ordnung haben - hat die Stadt auch noch ein Spielplatzschild aufgestellt.
Und schließlich ist mit dem Spielplatzschild alles fertig.
Und schließlich ist mit dem Spielplatzschild alles fertig.

 


< neuer30.10.2016 - Pokalschießen der Ortsvereine
älter >16.10.2016 - Exkursion des Heimatvereins

 

 

 

      < neuer  ^^^^^  älter >  
Startseite Aktuelles Der Verein Die Orte Chronik  Links  Kontakt

© 1937-2017 Heimatverein Bödingen e. V. | Herbert Müller | Am Hennefer Damm 17 | 53773 Hennef (Sieg) | Tel.: 02242 9180710 | E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de        Impressum