Der Heimatverein Bödingen stellt sich vor.
 

Chronik - 17.06.2012:
Jubiläumsfeierlichkeiten in Bödingen

75 Jahre Heimatverein und 40 Jahre Sommerfest

In diesem Jahr waren gleich zwei Jubiläen zu feiern: nicht nur "40 Jahre Sommerfest", weil das erste Sommerfest im Jahr 1972 - damals noch als Kinderfest - veranstaltet wurde, sondern vor allem das 75-jährige Bestehen unseres Heimatvereins, der im Jahr 1937 gegründet wurde (vgl. "Historie").

Die Vorbereitung

Am Tag vor dem Sommerfest, also am Samstag, dem 16.06.2012, wurden die Zelte auf dem Platz vor dem Bödinger Marienheim noch bei strömenden Regen aufgebaut. Doch dies tat der Stimmung, wie man auf folgendem Foto sehen kann, keinen Abbruch.
Gute Stimmung trotz strömenden Regens beim Zeltaufbau.
Gute Stimmung trotz strömenden Regens beim Zeltaufbau.
Zur Dekoration der Tische machte Frau Tritz, Mutter von unserer KiTa-Leiterin Elisabeth Tritz, wie schon in den Vorjahren schöne Blumengestecke, versehen mit bunten 75er-Zahlen, die die Kinder gebastelt hatten. Der Vorsitzende bedankte sich dafür mit einem Präsent.
Schöne Blumengestecke von Frau Tritz.
Schöne Blumengestecke von Frau Tritz.
Für die Ausgestaltung des Marienheims wurden große, dekorative Pflanzen benötigt. Geschäftsführerin Karola Reichl fand in Hennef großzügige Unterstützung. Die Fa. "Pflanzen Breuer" stellte vier Bäumchen/Palmen kostenlos bereit.

Wir danken hierfür recht herzlich!

"Pflanzen Breuer" stellte vier Bäumchen/Palmen kostenlos bereit.
"Pflanzen Breuer" stellte vier Bäumchen/Palmen kostenlos bereit.
Hier Monika Dalboth inmitten der Gewächse von "Pflanzen Breuer" (Hennef).
Nachdem auch im Saal des Marienheims alles gerichtet war, konnte das Fest eigentlich beginnen.
Im Saal des Marienheims war alles gerichtet.
Im Saal des Marienheims war alles gerichtet.

Das Sommerfest

Am Sonntag, dem 17. Juni 2012, strahlte dann die Sonne. Die Verantwortlichen des Heimatvereins strahlten ebenfalls, denn die äußeren Bedingungen für den Festtag waren bestens.
Pastor Reinhard Friedrichs hielt in der Bödinger Wallfahrtskirche eine gut besuchte Festmesse anlässlich der 75-Jahr-Feier des Heimatvereins und würdigte in seiner Predigt die Bedeutung und das Wirkens des Vereins für den Bödinger Raum. Danach begaben sich die Mitglieder und viele geladene Gäste (z. B. die Abordnung der Schützen, s. folgendes Foto) zum Marienheim.
Die Abordnung der Schützen auf dem Weg zum Marienheim.
Die Abordnung der Schützen auf dem Weg zum Marienheim.
Bei der sich anschließenden Feierstunde im Marienheim begrüßte der 1. Vorsitzende Bert Reichl die Ehrengäste. In einer musikalischen Zeitreise durch die Jahrzehnte und die Kontinente begeisterten Bernd Immel am Klavier und Bert Brendel an Klarinette und Saxophon die Gäste. Nach einem kurzweiligen und unterhaltsamen Vortrag des Vorsitzenden kamen die Gäste mit ihren Grußworten zum Zuge.
Der Stellv. Bürgermeister Wallau dankte dem Heimatverein für seine engagierte Arbeit.
Der Stellv. Bürgermeister Wallau dankte dem Heimatverein für seine engagierte Arbeit.
Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Wallau dankte dem Heimatverein für seine engagierte Arbeit mit launigen Worten und gut recherchierten Fakten. Die Stadt Hennef schätze die ehrenamtliche Tätigkeit der Heimatvereine sehr hoch ein und wisse um deren Wichtigkeit.
Walter Keuenhof, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine der Stadt Hennef, würdigte ebenfalls die Verdienste des Heimatverein Bödingen am Beispiel "Historische Kulturlandschaft" und unterstrich die gute Zusammenarbeit der Heimatvereine.
Marlies Großmann und Erni Koch gratulieren zum Jubiläum.
Marlies Großmann und Erni Koch gratulieren zum Jubiläum.
Im Anschluss folgten Abordnungen der Ortsvereine und gratulierten dem Heimatverein zum Jubiläum. Im Bild oben: die Sprecherinnen des Marienchors Marlies Großmann und Erni Koch; im folgenden Bild: Gerd Bigge, Vorsitzender des SV Allner-Bödingen, bei der Übergabe eines Präsents.
Auch Gerd Bigge, Vorsitzender des SV Allner-Bödingen, überbringt Glückünsche.
Auch Gerd Bigge, Vorsitzender des SV Allner-Bödingen, überbringt Glückünsche.
Auf dem Festplatz vor dem Marienheim war inzwischen das Sommerfest voll im Gange, das erstmals 1972 als Kinderfest gefeiert worden war und damit sicher schon zur Bödinger Tradition gehört.
Eines von insgesamt drei Ausschank-Teams.
Eines von insgesamt drei Ausschank-Teams.
Heinz-Josef und Monika Dalboth, Herbert Müller, Marion und Paul Siebertz waren eines der drei Ausschank-Teams, die alle bestens mit Getränken versorgten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen.
Attraktionen für Klein und Groß waren die Holzspiele von Günter Straßenburg, der Kinderflohmarkt und die Tombola zu Gunsten philippinischer Kinder.
Toller Auftritt der Bödinger Kinder-Tanzgruppe.
Toller Auftritt der Bödinger Kinder-Tanzgruppe.
Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Bödinger Kinder-Tanzgruppe unter Leitung von Manuela Schumacher, die für den Heimatverein sogar ein Geburtstagsständchen einstudiert hatten.
Nach mehreren Tanzeinlagen erhielt die Kinder Geschenke.
Nach mehreren Tanzeinlagen erhielt die Kinder Geschenke.
Nach mehreren tollen Tanzeinlagen bedankten sich Karola und Bert Reichl bei Manuela Schumacher und den Kindern mit Geschenken.

Weiterer Dank und Ausklang

Ein ganz besonderer Dank galt Guido Albrecht aus Altenbödingen, ohne dessen gestalterische Fähigkeiten und seiner tagelangen ehrenamtlichen Arbeit am Layout die Festschrift nicht hätte entstehen können.
Besonderer Dank an Guido Albrecht aus Altenbödingen.
Besonderer Dank an Guido Albrecht aus Altenbödingen.
Hier sei aber auch all den Mitstreitern gedankt, die den Vorsitzenden mit Textbeiträgen und Bildmaterial unterstützt hatten: Bärbel Seibert, Heinz-Josef Dalboth, Heinz Großmann, Lydia Wißmann u. Roman Kovar, Erni Koch, Peter Simons und Doris Walterscheid.
Alle Mitglieder des Heimatvereins werden in den nächsten Tagen ein kostenloses Exemplar der Festschrift erhalten.
Gegen Abend endete ein schönes Fest, das in die Vereinsgeschichte als großer Erfolg eingehen wird.
Viele schöne Spiele stehen bei Günter Straßenburg bereit.
Viele schöne Spiele stehen bei Günter Straßenburg bereit.
Auch für nächstes Jahr stehen noch viele schöne Spiele bei Günter Straßenburg bereit, der diese alle selbst in mühevoller Kleinarbeit, mit Liebe zum Detail, hergestellt hat. Ihm gilt hier ebenfalls ein Vergelt`s Gott. Die Sammlung für sein Projekt "Kinder in Tibet" wurde vom Heimatverein auf 100 EUR aufgestockt, die die Geschäftsführerin und der Vorsitzende ihm nach dem Fest übergeben konnten.
Günter Straßenburg erhielt wieder eine Spende für "Kinder in Tibet"
Günter Straßenburg erhielt wieder eine Spende für "Kinder in Tibet"

 


< neuer28.06.2012 - Ehrenamtlicher Einsatz in Altenbödingen
hier:17.06.2012 - Jubiläumsfeierlichkeiten in Bödingen
älter >02.06.2012 - Besenaktion in Altenbödingen

 

 

 
 
© 1937-2019 Heimatverein Bödingen e. V.      Vorstand
Herbert Müller (1. Vorsitzender)      Satzung & Beitritt
Am Hennefer Damm 17, 53773 Hennef (Sieg)      Datenschutz
Tel.02242 9180710, E-Mail: vorsitz@heimatverein-boedingen.de      Impressum